Take Me to the Lakes – die schönsten Seen in Berlin und Umgebung

9. Juni 2018
Lu Morgenstern Rezension Take me to the lakes

Im Mai war es heiß in der Hauptstadt (und das ist es auch jetzt noch). So unfassbar sehr, dass Berlin an mindestens einem Tag sogar der heißeste Ort in Europa war. Hochsommer mit 33 Grad Celsius. Entsprechend schwitzte und stöhnte die ganze Stadt. Die Menschen stapelten sich zum Beispiel im Park und dort auf dem Kinderspielplatz, weil aus irgendeiner Ritze ein dünner Wasserstrahl kam, der für etwas Abkühlung sorgte. Als ich freitags von der Arbeit kam und dieses Trauerspiel sah, rutschte mir ein lautes „Auweia!“ raus, auch wenn ich das kollektive Lechzen nach Erfrischung vollumfänglich nachvollziehen konnte.

Diese Art der Umsetzung scheint mir allerdings nicht die beste Lösung zu sein. Deshalb muss ich endlich diesen Buchtipp loswerden. Nicht nur, um Berlins Spielplätze zu entlasten, sondern auch wegen der Krux, die oft mit der „Entscheidung See“ einher geht. Denn ich weiß ja selbst gut genug, wie das oft so ist: Man ist schon zu der Einsicht gelangt, dass man dringend an so ein Gewässer fahren müsste und dann schließt sich meist direkt ein ganzer Rattenschwanz von Fragen an: Welcher See soll’s denn bitte sein? Welche gibt’s überhaupt in der Nähe. Ist es denn schön dort? Kann man da gut schwimmen? Und liegen? Ist das Wasser gut? Kann ich da noch irgendwas anderes machen? Wie komme ich hin?

Bei uns hat dieser Schwall von Unsicherheiten schon oft genug dazu geführt, dass wir gar nicht erst losgefahren, sondern einfach auf dem Balkon geblieben oder eben auch zu den vielen anderen in den Park gegangen sind. Ja, that’s life. Inzwischen haben wir einen ganz guten See gefunden. Falls du noch auf der Suche bist, dann hilft dir dieses Buch bestimmt.

Die Qual der Wahl – welcher See ist einen Ausflug wert?

Die Sache ist ja die, dass es in und um Berlin immerhin über 3.000 Seen gibt. Eigentlich sollte da für jeden was dabei sein. Aber wo fängt man an und wo hört man auf zu suchen und zu testen? Die Autoren von „Take Me to the Lakes“ haben hier super Vorarbeit geleistet und du bekommst mit diesem Buch einen übersichtlichen Guide für Seen in Berlin und Umgebung.

50 Lieblingsseen und 140 Badestellen nördlich, südlich, östlich und westlich des Stadtzentrums werden vorgestellt. Empfohlen werden außerdem die neun besten Unterkünfte mit Seeblick, falls sich der Ausflug geplant oder spontan zum Wochenendtrip entwickelt.

Nach diesen Kriterien wurden die Seen ausgewählt

Zunächst stand die Frage im Raum, an welche Seen es die beiden Autoren nach Feierabend schaffen können, am besten mit dem Fahrrad. Es wurden aber auch Seen ausgesucht, die für einen Tagesausflug in Frage kommen. Zwischen den Buchdeckeln versammeln sich letztendlich sowohl Neuentdeckungen aber auch beliebte Ausflugsziele. Wichtig für die Auswahl waren neben der Lage und Art der Badestellen auch die Natur, Ruhe und Wasserqualität. Auf diese Weise wurden im Buch Wohlfühlseen vereint, die die Autoren auch ihren besten Freunden empfehlen würden.

Aufbau des Buches

Das Buch ist nach Norden, Osten, Süden und Westen gegliedert. Auf einer einfachen Übersichtskarte sind die Positionen der Seen markiert und du kannst dir so schon mal einen Überblick verschaffen. Jeder See und meist auch die Umgebung werden kurz beschrieben. Zusätzlich gibt es natürlich Infos zu den Badestellen, für die es hinten im Buch extra noch Übersichten mit den genauen Geodaten gibt. Du erfährst außerdem, wenn du am See noch etwas machen kannst, wie Boote ausleihen, Tischtennis oder Volleyball spielen, Wassersport treiben oder einfach spazieren gehen.

Für jeden See gibt es eine Angabe, wie weit er von Berlins Stadtzentrum entfernt ist sowie die ungefähre Fahrzeit mit dem Auto beziehungsweise den öffentlichen Verkehrsmitteln. Ein Index am Ende des Buches listet nochmals alle Seen von A bis Z auf. Dort werden die Gewässer außerdem nach der Art der Badestellen sortiert, also Liegewiesen, Strände, Strandbäder, Stege sowie Seilschaukeln.

Warum du dieses Buch besitzen solltest

Mit „Take Me to the Lakes“ bekommst du ein Buch mit schönem Design und vielen Fotografien, das richtig Lust auf Sommer und ganz viele Tage am See macht. Es wird dir helfen, in Berlin und/oder Umgebung neue Seen zu entdecken und vielleicht sogar einen neuen Lieblingssee, Erfrischung, Ruhe und Entspannung zu finden.

Titel: Take Me to the Lakes – Deutsche Edition
Autoren: Karoline Rosina und Nils Kraiczy
Seiten: 296 Seiten
Erschienen: The Gentle Temper
ISBN: 978-3-9818497-2-1

© Buchcover: The Gentle Temper

Wenn dir mein Buchtipp gefällt, dann teile ihn gern und wenn du magst, dann folge mir auf Facebook,  Instagram oder Twitter. Solltest du nach einer Aktivität auf dem See suchen, dann lies doch noch meinen Artikel über Werder an der Havel.

Like it? Pin it!

Buchcover Take Me to the Lakes

You Might Also Like

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen